Kapellerfeld

 

Angesichts der oft so seltsamen Mischung aus Undiszipliniertheit und Ängstlichkeit, die in unserem Land Platz greifen, ist es eine helle Freude, in dieser achtsam-gelassen-fröhlich-disziplinierten Gemeinde Gottesdienst zu feiern. Es könnte ja auch sein, dass diese achtsame, fröhliche und disziplinierte Gelassenheit eine Wirkung von Gottes Dienst an uns ist …

Jedenfalls zuerst der Witz zum Faschingssonntag: „Murmelt der Gottesdienstleiter vor sich hin: ‚Da stimmt etwas mit dem Mikrophon nicht …‘ und die Gemeinde antwortet kraftvoll: ‚… und mit deinem Geiste!‘“ 😃

 

In Kürze: Morgen, Montag, 15.02.2021, wird um 18:00 der Bogen gemeinsam gespannt. Dazu unten der Valentinstagstext über den Liebesbriefwechsel mit Gott!

 

Am Aschermittwoch beginnen wir um 17:00 die Fastenzeit mit Diakon Werner Friedrich mit einem Wortgottesdienst mit Spendung des Aschenkreuzes.

 

Für jene, die Sorge wegen Covid19 haben, zwei wichtige Infos: Das Aschenkreuz wird heuer nicht mit dem Finger auf die Stirn gezeichnet, sondern die Asche wird kontaktlos über „das Haupt gestreut“. Und: Diakon Werner bleibt bis 19:30 in der Kirche, um allen, die außerhalb des Gottesdienstes kommen, das Aschenkreuz zu geben – als äußeres Zeichen unseres inneren Anfangs, auf Ostern hin Schwung aufzunehmen. Doris, Karin und Paul werden für die gute Musik dazu sorgen.

 

Am kommenden Sonntag (erster Fastensonntag) wird es einen Impuls für Kinder geben!

 

Und hier noch die Gedanken zum Valentinstag – als Einladung, den Bogen zu spannen von Montag bis Sonntag, gemeinsam oder alleine:

 

Wenn Liebesbriefe einander antworten, wird die Liebesgeschichte weitergeschrieben, weitergesponnen. Und die Liebe wird weit und tief: Verständnis wächst - einander zu erkennen wird zum Glück. Das Vertrauen wachsen lassen, dass helle und dunkle Seiten in der Liebe, eben alle, gezeigt werden dürfen, weil der*die andere annimmt, weil liebt.

 

Das Wort Gottes im Menschenwort, die Bibel, ist ein Liebesbrief Gottes an die Menschen – nicht pauschal, sondern persönlich: an dich. Denn dieser Liebesbrief ist nicht abgeschlossen, sondern wird laufend ergänzt durch alles, was in deinem Leben geschieht.

 

 

 

Die eigene Geschichte als Liebesbrief Gottes zu lesen lernen. Und meine Antwort zu schreiben, indem ich mein Leben als Liebesbrief-Antwort an Gott zu gestalten beginne.

Das geht.

Ein erster Schritt kann sein, den ersten Brief Gottes zu lesen, zu hören – alleine oder noch besser gemeinsam. Und dabei anfangen, die Handschrift Gottes in den Geschichten deines Lebens zu erkennen und die Geschichte deines Lebens als Fortsetzung des ersten, alten, großen Liebesbriefs, der Bibel, zu verstehen.

 

Sich gemeinsam auf die Suche machen.

In der Fastenzeit vor Ostern den Bogen spannen.

 

Du bist eingeladen, am Montagabend um 18:00 den Bogen zum jeweils nächsten Sonntag zu spannen.

Du bist eingeladen, dich eine Fastenzeit lang auf den Weg zu machen, der nach Ostern führt.

 

Ein großes DANKE noch denen, die es während des Lockdowns möglich gemacht haben, dass die Kirche sonntags offen bleiben konnte! Manche gute Gebetserfahrung war wohl die Art Gottes, seinerseits DANKE zu sagen … 😊

 

Und ein großes DANKE allen, die bei der Muttergottesstatue ihr Kerzerl zu einem stillen Gebet anzünden und etwas in die Büchse dort einwerfen. Schon wieder konnte Beatrice € 60.- an Mary’s Meals überweisen! Wenn unser Beten hungrigen Kindern hilft, dann passt das gut zusammen.

Eine gute Zeit wünschen wir Euch!

                                      Paul Mazal für das Team der Kapellerfelder Kirche

 

 

Kapellerfeld aufs Stockerl!

37 Kinder und Erwachsene sind in "haushaltsinternen" Gruppen Sternsingen gegangen. Es war der ausdrückliche Wunsch von Kardinal Schönborn und Weihbischof Turnovszki. Und es ist bitter notwendig für über eine Million Menschen, denen durch die DKA ein menschenwürdiges Leben ermöglicht wird. Die Sternsinger haben sich an alle Corons-Vorsichtsmaßnahmen gehalten, wie es die DKA mit der Bundesregierung vereinbart hat. UND: Sie sind heuer ÜBERALL freundlich aufgenommen worden. UND: Die Kapellerfelder*innen haben die Schallmauer durchbrochen und € 5.015,95 gespendet!

 

Leider bis auf weiteres abgesagt!

Handarbeitsgruppe Seyring

 

Wir verbringen jeden Montag von 14:00 – 17:00 Uhr

ein paar nette Stunden miteinander.

Beim Stricken, Sticken, Häkeln von Ketten und was sonst noch Spaß macht wird geplaudert und Kaffee getrunken.

Wer mitmachen will, schaut einfach bei uns im Pfarrhof vorbei!

                                                                                       Die Handarbeitsgruppe Seyring

 

Leider bis auf weiteres abgesagt!

Herzlich Willkommen in der Jungschargruppe Gerasdorf!

Unter dem Motto: "Singen, spielen, basteln und Jesus macht mit!" treffen sich Kinder von 6 - 12 Jahren wöchentlich im Pfarrheim Gerasdorf.
Wann: Montag 17:00 - 18:00 Uhr
Wo: Pfarrheim Gerasdorf, Kircheng. 1
Kontakt: Martina Tröstler
Mag. Andreas Schnizer. 0650/7783618)