Fusswallfanrt nach Mariazell 2016

Fußwallfahrt, Mariazell vom 15.06.2016 bis 18.06.2016

 

Gegen 06:40 machen wir uns gestärkt durch das Reisegebet mit Pfarrer Branko auf den Weg. Groß ist die Freude derjenigen, die schon mehrmals an der Fußwallfahrt teilgenommen haben und hier die bekannten Weggefährten wieder treffen. Die neuen Teilnehmer werden rasch in die Gruppe aufgenommen und sogleich mit guten Tipps zur Blasenpflege an den Füßen und zur Behandlung von Muskelkater versorgt.

Unsere Tagesetappe beginnt in Heiligenkreuz. Wir wandern auf angenehm flachen Wegen bei leichtem Regen nach Maria Raisenmarkt. Nach einer kurzen Rast marschieren wir auf dem anspruchsvollen Weg durch den Wald auf den Peilstein.

Weiter geht’s nach der Mittagspause im Peilsteinhaus in Richtung Weissenbach. In einem kleinen Kaffeehaus am Weg stärken wir uns mit Kaffee und Kuchen. Danach ziehen wir Rosenkranz betend weiter auf den Jagasitz. Das Ziel unserer Tagesetappe ist Thal, hier werden wir mit gutem Essen und Trinken beim Karner Wirt für die Strapazen des ersten Tages belohnt.

Am nächsten Tag brechen wir, gestärkt durch das Morgenlob, in Richtung Miralucke auf. Das Rosenkranzgebet begleitet uns am Weg, auch hier wieder die Herausforderung nicht zu stolpern oder dem Vordermann/-frau in die Fersen zu treten. Die konditionell herausfordernden zu bewältigenden knapp 1200 Höhenmeter auf den Unterberg sind bei der Mittagspause im Unterberghaus vergessen. Wir genießen die Hütten-Schmankerln und erfreuen uns gemeinsam am herrlichen Panorama. Der Abstieg führt nach Gries und dann weiter über eine Forststraße zum nächsten Quartier nach Rohr im Gebirge. Nach der Feier der Hl. Messe in der Pfarrkirche mit Pfarrer Branko lassen wir den Tag mit einem vorzüglichen Abendessen und netten Gesprächen im Gastgarten ausklingen.

Am Freitag, nach dem Morgenlob, marschieren wir zur Kalten Kuchl und von dort führt uns der Weg, begleitet durch das Rosenkranzgebet, über Berg und Tal nach St. Aegyd. Nach der wohlverdienten Mittagsrast wandern wir bei angenehmem Wanderwetter durch das Tal der Unrechttraisen. Mit einer wunderbaren Fernsicht auf die umliegenden Berge werden wir nach dem Anstieg zum Kernhofer Gscheid belohnt. Das Abendprogramm steht unter dem Motto "Gemeinsames Singen", eine weitere Pilgergruppe lässt sich durch die gute Stimmung in unserer Gruppe zum Mitsingen „anstecken“.

Die letzte Tagesetappe beginnt früh morgens, voran wird das mit dem Blumenkranz geschmückte Pilgerkreuz getragen. Bei der Wuchtelwirtin in der Walster kehren wir für die typische Stärkung ein. Die Andacht findet in der Bruder-Klaus-Kapelle am idyllischen Hubertussee statt. Der letzte Streckenabschnitt führt uns bei schönstem Wetter über den Habertheuer-Sattel. Kurz vor Mittag sehen wir das erste Mal unser Ziel, die Basilika von Mariazell. Begleitet vom Glockengeläut aus der Basilika ziehen wir Rosenkranz betend und Marienrufe singend nach Mariazell ein. Es ist ein Gefühl der Erleichterung und Freude an diesem besonderen Ort angekommen zu sein und nun Dank und Bitten an die Gottesmutter Maria zu richten.

Nach dem freundlichen Empfang durch die Autowallfahrer aus Gerasdorf und Seyring feiern wir die Hl. Messe gemeinsam mit anderen Pilgern und Kaplan Saviour in der Michaelskapelle – ein wunderbarer Abschluss nach vier Tagen des Unterwegs-Seins.

Ein herzliches Dankeschön an ….

Pfarrer Branko und Kaplan Saviour für die seelsorgerliche Begleitung

Martha Regner für die Organisation und die Tourleitung

Peter Grünstetter und Doris Matzka für die spirituelle Begleitung

Friedl Bachinger für die Pausenverpflegung und die Unterstützung mit dem Begleitfahrzeug

die Gruppe für das gemeinsame Beten, Singen und die Erfahrung von Natur und Gemeinschaft auf dem Weg.

Bis zum nächsten Mal!

 

Iris Bohrn

Anmeldeformular
Firmvorbereitung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 27.4 KB
Geh mit Uns
Geh mit uns auf Adventmärkte! Liste aller Örtlichkeiten
GMU-Adventstände-2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.5 KB